Das Terem-Quartett beim Schleswig-Holstein Musikfestival 2019

Das Terem-Quartett ist vor über 30 Jahren in einer tristen sowjetischen Kaserne bei Potsdam gegründet worden. Vier St. Petersburger Musiker mussten mit ihren Kameraden musizieren, die des Notenlesens nicht mächtig waren. Auch der Bestand von Instrumenten war begrenzt. So entstand das in Russland bis heute so populäre und beliebte Quartett, das von den St. Petersburgern liebevoll als eines der  berühmtesten Wahrzeichen ihrer Stadt angesehen wurde. Es ist ein Quartett, das traditional russische Instrumente spielen und Tschaikowsky, Rimsky-Korsakoff, Bach und Beethoven auf eine unnachahmliche Weise verändert. Bezeichnenderweise wurde es quasi von dem berühmten Popstar Peter Gabriel entdeckt und gefördert. Zu den prominentesten Fans gehören der Papst Johannes Paul II, aber auch Mariss Jansons, der das Quartett zu dem Sommerkonzert am Odeonplatz 2014 eingeladen hat.

am 8. 8. in Haseldorf und und 9. 8. in Basthorst

https://www.shmf.de/de/veranstaltung/russisch-rasant-537

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.