In Memoriam Jacques Loussier

David Gazarov Trio

Für den erkrankten Jacques Loussier sprang David Gazarov damals ein, in sieben Städten Deutschlands zu spielen. In der Berliner Philharmonie wie in der Glocke zu Bremen, beim Bachfest Leipzig oder beim Rehingau Musikfestival. Begleitet von den beiden Musikern des Originaltrios Benoit Dunoyer de Segonzac und André Arpino begeisterte David Gazarov seine Zuhörer derart, dass in der Presse bereits von einem „würdigen Nachfolger Loussiers“ die Rede war.
Gazarovs „Bachology“, unterstützt durch die beiden sehr versierten Kollegen Obi Jenne und Mini Schulz, ist mittlerweile ein Erfolgsmodell, das keine bloße Kopie oder Neuauflage des Play Bach ist. Jacques Loussier ist am 8. März dieses Jahres gestorben. Anlass genug für das David-Gazarov-Trio, das am 8. Juli im Rahmen des Schleswig-Holstein-Musikfestivals stattfindende Konzert der Jazz-Bach-Legende zu widmen.

https://www.shmf.de/de/veranstaltung/swinging-bach-in-memoriam-jacques-loussier-1934-2019-542

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.